Die CranioSacrale Methode ist die feinere Form der Osteopathie, diese Behandlungsform ist über Jahrzehnte durch William Garner Sutherland und Dr. John E. Upledger aus der Osteopathie erwachsen.

 

Der menschliche Körper ist kein festes, statisches Gebilde. Anfang des 20. Jahrhunderts entdeckte der Osteopath William Garner Sutherland den "Breath of Life" (die Eigenbewegung jedes einzelnen Knochen und des Gewebes), ein Phänomen, das die Grundlage für die Lehren der CranioSacralen Methode werden sollte. Wenn im Körper Blockaden entstehen, dann hindern diese die Lebenskräfte, Knochen und Gewebestruktur an ihrer Bewegung (Breath of Life). Das kann zu Beschwerden und Krankheitssymptomen führen.

Die CranioSacrale Methode arbeitet mit der Eigenbewegung der einzelnen Knochen, Faszien und Flüssigkeit des Körpers, dem sogenannten Craniorhytmus oder auch Breath of Life.

 

Nackenschmerzen, die von einem verdrehten Knöchel herrühren und Ängste die einen schmerzenden Rücken verurschen: Bei allen Beschwerden und Krankheiten müssen Körper und Geist immer als Ganzes betrachtet werden.

Das Behandlungsfeld konzentriert sich dabei hauptsächlich zwischen Schädel (Cranium) und Steißbein (Sacrum).

Auch wenn dieses Behandlungsfeld kompakt erscheint, wirkt sich die Behandlung auf den gesamten Körper und auch auf die Psyche heilend aus.

 

Darüber hinaus hilft die CranioSacrale Methode bei partiellen Blockaden nach Gelenkverletzungen.

Hier kommt das Unwinding (Entwirren) zum Tragen.

Hierbei wird durch die Eigenbewegung (Breath of Life) des Gelenkes eine Möglichkeit zur Entwirrung des Traumas und der Blockade im Gelenk ermöglicht, was zur Linderung und Heilung dient.

 

CranioSacrale Methode hilft beispielsweise bei:

* Stress und Erschöpfung

Kopfschmerzen / Migräne

Rückenschmerzen / Bandscheibenvorfall

Schlafstörungen

Kieferprobleme

Beckenblockade / Blockade der Gelenke

* übermäßiger Muskelanspannung

Lern- und Konzentrationsschwierigkeiten

ADHS

Verdauungsproblemen

Schmerzsymptomen ohne pathologischen Befund

nach einem Sturz oder Aufprall

* während der Schwangerschaft (jedoch nicht im 1. Trimester)

Geburtsverarbeitung für die Mutter in der Wochenbettzeit

* bei Säuglingen mit Auffälligkeiten nach der Geburt (Schreibaby, Stillprobleme, Schlafprobleme, Bauchschmerzen)

u.v.m.

 

Eine CranioSacrale Behandlung wird alle 4 bis 6 Wochen zur reinen Gesunderhaltung empfohlen.

Bei einer Diagnose mit Therapiebedarf, gibt Ihnen die Behandlerin einen entsprechenden Behandlungsplan.

 

Die beschriebenen Verfahren sind kein Ersatz einer ärtzlichen Behandlung, sie dienen zur Unterstützung des Heilungsprozesses.

Im Zweifelsfall, ist mit Ihrem behandelnden Arzt Rücksprache zu halten.

 

Praxisanschrift:

Kolberg-Körlin-Straße 34

Bad Oldesloe

 

Telefon:

+49 1577 1528979

Email:

mandy_makan@yahoo.de

 

 

Druckversion | Sitemap
© Mandy Makan